13.10.2019

SV Habischried - FC Untermitterdorf 1:3

Schiedsrichter Michael Horneck (Spvgg Stephansposching), 100 Zuschauer

 

Hochverdient siegte der FCU auswärts beim SV Habischried. Nach dem frühen Rückschlag durch einen gerechtfertigten Elfmeter, nahm das Team von Manuel Fischer das Heft in die Hand und erspielte sich eine Vielzahl an Tormöglichkeiten (insgesamt 20:5 Torschüsse) – teils durch sehr ansehnlich vorgetragene Ballstafetten. Die Devise „Hoch und weit“ brachte die sattelfest Udorfer zu keiner Zeit mehr in Bedrängnis und man selbst ließ sich von dieser Spielweise nicht anstecken. Auch die Anzahl der vergebenen Torchancen machte die Gäste nicht nervös und so verdiente man sich diesen wichtigen Auswärtsdreier in allen Belangen.

2. Torwart lässt nach Freistoß Ball prallen - kein Untermitterdorfer reagiert gedankenschnell

3. Abstimmungsprobleme in Mitterdorfer Abwehr, Käser muss raus und bringt Stürmer zu Fall - Elfmeter zum 1:0 durch Zdenek Kasyk

6. Tom Aulinger ist durch, driftet aber etwas zu weit links in Strafraum - Abschluss nach vorne abgewehrt, Nico Arbinger hämmert Ball aus 12 Metern unter die Latte

16. Freistoß Nico Uhlendorf in den Strafraum - Tom Aulinger am langen Pfosten direkt drüber

27. Angriff Habischried - Nummer 9 aus 16m knapp vorbei, im direkten Gegenzug Tom Aulinger mit links knapp vorbei

33. Weiter Freistoß Manuel Sitzberger - Klaus Brunnbauer lässt passieren und Tom Aulinger mit Gefühl an den Pfosten

43. Ecke Uhlendorf, Kopfball Köstlmeier über Latte gelenkt

44. Ecke Arbinger, Ball geht durch 16er und Köstlmeier schiebt ein zum 1:2

49. Tom durch und legt ab auf Wurstbauer - in Rückenlage drüber

52. Uhlendorf aus 16m über Kreuzeck drüber

53. Überragender Spielzug, Uhlendorf raus auf Arbinger, der direkt in die Mitte, Wurstbauer vergibt Hundertprozenter aus 6 Metern

54. Brunnbauer scheitert per Kopf am Keeper

71. Freistoß an Strafraumgrenze von Arbinger hart aber direkt auf Torwart

83. Nach Einwurf bekommt Aulinger Pass im 16er und lässt Abwehrspieler ins Leere laufen - 1:3 ins lange Eck

08.10.2019

FC Untermitterdorf - SV Bischofsmais 0:2

Schiedsrichter Andreas Egner (TSV Bodenmais), 200 Zuschauer

 

Nach einer ausgeglichenen ersten halben Stunde riss der Gast das Spiel mehr an sich. Nachdem Marco Pledl in der 37. Minute noch am Pfosten scheiterte, erzielte Tobias Heindl nach Steckpass in die Spitze das 0:1 (40.). Nach Konter erhöhte Tobias Sitzberger mit dem Halbzeitpfiff auf 0:2 (45.), was nach einer höhepunktarmen zweiten Hälfte auch gleichzeitig den verdienten Dreier für die Gäste bedeutete. Bitter für den FCU: Mittelfeldmotor Fabian Augustin zog sich wohl einen Innenbandriss im Knie zu.

 

37. Marco Pledl aus 16m an Pfosten

42. Käser rettet gegen Daniel Potempa

45. Tom Aulingers Schuss abgeblockt, direkter Konter schlecht verteidigt, taktisches Foul versäumt, 0:2 durch Tobias Sitzberger

51. Karl Wurstbauer vergibt allein vor TW den Anschluss

85. Nico Arbingers Abschluss aus 14m zu schwach

03.10.2019

SV Kirchberg - FC Untermitterdorf 2:0
Schiedsrichter Fabian Kilger, 350 Zuschauer

 

Anfänglich war nicht viel von einem brisanten Nachbarderby zu erkennen. In der 33. Minute war es ein Diagonalball auf die rechte Seite, wo Untermitterdorfs Keeper Hermann List unnötigerweise das Tor verließ und Gabriel Hilmarsson den Ball ins leere Tor köpfte. Der Bann war gebrochen und ein offener Schlagabtausch eröffnet. Kirchberg hatte in der zweiten Hälfte mehr Spielanteile. Der FCU wurde in der Schlussphase noch einmal gefährlich, Gabriel Hilmarsson traf in der letzten Spielminute noch zum Doppelpack und entschied das Nachbarduell zugunsten des Tabellenführers. Tore: 1:0, 2:0 Gabriel Hilmarsson (33./Kopfball, 90.). (Bericht PNP/ Heimatsport)

 

 

FC Untermitterdorf - SpVgg Patersdorf 2:1

120 Zuschauer, Schiedsrichter Thomas Wagner (TV Freyung)

Mit einer geschlossenen und kämpferischen Mannschaftsleistung kaufte die Fischer-Elf dem Favoriten den Schneid ab. Nach der 2:0-Führung konnte die Heimelf mit viel Einsatz auch zwei verletzungsbedingte Wechsel (Feldspieler Hermann List musste für ETW Stadler ins Tor) kompensieren und ließ bis auf den Gegentreffer keine größeren Chancen zu. Der Sieg war somit am Ende auch verdient.

1:0 Wurstbauer (38.)

2:0 Augustin (41.)

2:1 Kauer (65.)

 

Spielverlauf:

21. Monsterparade Schwabbe nach Kopfball von Dobry aus 5 Metern

25. Viele Unsicherheiten und Fehlpässe auf Seiten des FCU lassen Patersdorf stärker werden

26. Zaglauer muss mit Knieverletzung raus

28. Nach guter Flanke sind sich Matthias Aulinger und Karl Wurstbauer beim Abschluss uneinig - Chance vertan

38. Karl dreht Gegenspieler aus und bekommt viel Platz. Platzierter Schuss mit links zum 1:0

41. Abwehrbock nach eigentlich verunglückter Sitzberger - Flanke aus Halbfeld, Augustin spitzelt Ball über TW ins Netz

43. ETW Stadler muss verletzt raus. List rückt wieder ins Tor

58. Toller Spielzug über rechts, Flanke Brunnbauer kommt gut, Matthias Aulinger stünde perfekt, sagt aber nichts, so dass Karl Wurstbauer Ball über Kopf gleiten lässt

65. weiter Ball der SpVgg, List kommt raus und bugsiert Ball zu Manuel Kauer, der aus 25 Meter ins verwaiste Tor einschießt

66. In der Folge will Kauer den Ball aus Tor holen und schlägt Manuel Fischer ins Gesicht, bekommt für Tätlichkeit nur Gelb

68. Nach Freistoß an Eckfahne kommt Manuel Ebner zum Schuss, knapp vorbei

69. Schuss Wurstbauer aus 17m kein Problem für Torhüter

78. Matthias Aulinger kommt nach Freistoß zum Schuss aber schwacher Abschluss - drüber

79. Nach guter Aktion Wurstbauer wird Schuss von Tom Aulinger abgeblockt

81.wieder Abwehrbock SpVgg, Tom Aulinger reagiert minimal zu langsam und TW kommt ihm an Strafraumgrenze zuvor

82. Überragendes Tackling Köstlmeier gegen Kauer im Sechzehner - Riesenchance vereitelt

15.09.2019

SV Kollnburg - FC Untermitterdorf 1:1
Schiedsrichter Stefan Burgstaller, 150 Zuschauer

 

Die erhoffte Reaktion zeigte der FC Untermitterdorf beim Auswärtsspiel in Kollnburg und lieferte über 90 Minuten eine engagierte und geschlossene Mannschaftsleistung ab. Als die Hausherren mit dem 0:1 per Eigentor Schützenhilfe für die bislang noch glücklose Offensive leistete, mochte das FCU-Lager daran glauben, dass Fortuna nach mehreren Rückschlägen in dieser Saison dieses Mal mit den Blau-Weißen im Bunde sei. Jedoch musste Keeper Christian Käser nach einer Stunde volles Risiko gehen um den Ausgleich zu verhindern und handelte sich mit einer Notbremse einen berechtigten Platzverweis ein. Hermann List ging für ihn zwischen die Pfosten und machte dabei eine souveräne Figur. Den Ausgleich konnte er jedoch auch nicht verhindern, als wieder einmal ein Freistoß durch den FC-Strafraum segelte. Selbiger Freistoß wurde noch leicht abgefälscht und flutschte so hindurch zum Eigentorschützen Klostermeier, welcher die Kugel Vollspann unter die Latte hämmerte. Danach bot der FC in Unterzahl einen großen Fight und verdiente sich aufopferungsvoll zumindest den einen Auswärtspunkt.

 

Spielverlauf:

24. 0:1 nach Befreiungsschlag von Tim Beutler möchte Klostermeier zu TW köpfen, erwischt diesen aber auf dem falschen Fuß und köpft an ihm vorbei ins eigene Tor
31. Doppelpass mit Hackenablage Hermann List, Manu Fischers Abschluss aus 15m abgeblockt
59. Steilpass auf Wolfgang Weidlich, Rot Käser nach Notbremse an Strafraumgrenze, Hermann List rückt ins Tor und hält Freistoß unkonventionell per Fußabwehr                                                                   74. Freistoß fliegt abgefälscht durch 16er, Klostermeier nagelt Ball unter die Latte zum 1:1
86. Ecke Megasave Hermann List zur Ecke
89. indirekter Freistoß nach (unkontrollierter) Rückgabe (heftige Proteste des FCU, Schuss wird auf Linie geklärt. Danach gleich nochmal der Nachschuss auf der Torlinie abgewehrt
90. Gelb-rot Klaus Brunnbauer

08.09.2019

SG Teisnach/ Gotteszell - FC Untermitterdorf 3:0

Schiedsrichter Josef Moser, 80 Zuschauer

 

In diesem Kellerduell musste der FC Untermitterdorf mit Thomas Aulinger (Grippe), Fabian Augustin (Achillessehnenprobleme) und Alex Aulinger (Muskelfaserriss) auf drei wichtige Akteure verzichten. Nichtsdestotrotz zeigten nur wenige Spieler des FC den absoluten Willen, gegen einen keinesfalls übermächtigen Gegner alles in die Waagschale zu werfen und den Kampf um jeden Ball anzunehmen. Dementsprechend gewann die heimische SG dieses Duell hochverdient und schickte die Untermitterdorfer auf den harten Boden der Realität. Für die Fischer-Elf gilt es nun, diese Leistung auch im Kopf aufzuarbeiten und seinen Fans gegen den Tabellennachbarn in Kollnburg ein anderes Gesicht zu präsentieren.

1:0 Florian Hinkofer (10.)

2:0 / 3:0 Markus Kraus (49. / 74.)

 

Spielverlauf:
10. Verunglückte Ecke, Bommel klärt zu Eckenschützen, zweite Flanke gelangt an langen Pfosten, wo Florian Hinkofer frei einschießt
30. Niko Uhlendorf bringt Ecke, Manuel Sitzberger köpft frei am kurzen Eck daneben
38. Käser springt in der Luft mit Faust unter Flanke hindurch - Alexander Sadofski köpft drüber
42. Schuss aus 50m überrascht Käser fast, lenkt den Ball aber mit Fingerspitzen an das Lattenkreuz, Nachschuss Weltklasse per Fußabwehr geklärt
49. Schwach von hinten herausgespielt, Doppelpass der SG, FCU schaut inkonsequent zu und Markus Kraus vollendet zum 2:0
59. Teisnachs Christopher Tremmel im Rutschen aus 20m ans Lattenkreuz
65. schönster Spielzug des FCU: Karl Wurstbauer raus auf Nico Arbinger, welcher wieder flach ins Zentrum passt, Schuss Robin Zaglauer aus 5m zur Ecke
72. Ballverlust des FC in der Vorwärtsbewegung, Pass in Spitze, Florian Hinkofer Schuss zur Ecke
74. Konter der Hausherren: Pass auf Kraus, Bommel kann nicht abgrätschen, Kraus geht an Käser vorbei - 3:0
83. nach Hereingabe Nico Arbinger versucht es Manuel Ebner - TW rettet und lenkt Schuss an Latte

01.09.2019

FC Untermitterdorf - SV Arnbruck 2:2
Schiedsrichter Reinhold Meier (SV Thenried), 120 Zuschauer


Die drückend überlegenen U'dorfer gerieten durch eine unfaire Aktion in Rückstand, als der Arnbrucker "Fahndlwinga" Seitenaus signalisierte, sein Team aber weiterspielte und die Aktion zur Führung abschloss. Nach schöner Vorarbeit von Fabian Augustin belohnte Thomas Aulinger seine Farben mit dem verdienten Ausgleich. In Hälfte Zwei konnte der FC den großen Druckll bei weiterer Feldüberlegenheit nicht aufrechterhalten und geriet erneut in Rückstand, welcher aber in der Schlussminute abermals verdient egalisiert werden konnte.
0:1 Mirco Sturm (11.)
1:1 Thomas Aulinger (42.)
1:2 Thomas Hermann (81.)
2:2 Thomas Aulinger (90+7)

Spielverlauf:
2. Tom Aulinger nach Ecke per Kopfball am Tor vorbei
4. Nummer 21 der Gäste schießt drüber
7. Tom Aulinger vergibt Hundertprozenter - direkt aus 3 m auf den Torhüter
9. Linienrichter winkt, Spiel läuft weiter, FCU schaltet kurz ab, SV schießt 1:0, Linienrichter leugnet Seitenaus
14. Alex Aulingers Schuss gehalten
16. Guter Abschluss Tom Aulinger aus Eck getaucht
36. Nummer 21 verfehlt leeres Tor - drüber
38. Alex Aulingers Schuss gut zur Ecke gehalten
40 Thomas Beckert mit guter Flanke - Alex Aulinger drüber
42. schöne Einzelaktion Fabian Augustin - Tom Aulinger schiebt ein zum 1:1
64 Tom Aulinger im letzten Moment vom Torwart abgelaufen
84. Angriff über links - 2:1 für die Gäste mit deren viertem Torversuch
87. Tom Aulinger schießt Abwehrspieler an. Darauffolgende Ecke Tom Aulinger köpft drüber
90 Fabian Augustin lupft auf das Tornetz
90+3 Tom Aulinger - vielumjubelter Ausgleich zum 2:2 per Kopf

25.08.2019

TSV Klingenbrunn - FC Untermitterdorf 0:3

 

Ohne den flitternden Spielercoach Manu Fischer trat der FCU bei der Fatima-Elf in Klingenbrunn an. Im Spiel der Reserven zuvor überzeugte der FC mit einem 8:1-Kantersieg, wobei vor allem Karl Wurstbauer (4 Tore) und Gü Weinmann (1) den Weg zum Erfolg ebneten. Die weiteren Treffer erzielten Marco Mader (2) und Tim Simeth (1) in Hälfte zwei.

Für die Erste stand Markus „Zombie“ Raith an der Seitenlinie und konnte kurzfristig auf den tags zuvor noch fiebergeplagten Tom Aulinger zurückgreifen. Gegen den vor dem FC rangierenden Gegner fand man sofort gut ins Spiel und bestimmte das Geschehen in Hälfte Eins mit einer Vielzahl von Torgelegenheiten ohne selbst eine Torannäherung zuzulassen. In der 8. Minute setzte „Eule“ Aulinger einen ersten Abschluss über den Kasten. Mit einem schön vorgetragenen Angriff über Nico Arbinger und Klaus Brunnbauer kam kurz darauf Robin Zaglauer in Schussposition, welcher klasse zur Ecke abgewehrt wurde. Zwei Minuten später war es wieder „Goas“ Zaglauer, der im Luftzweikampf am höchsten stieg und an der Querlatte scheiterte. Bei der Landung kam der FC-Stürmer jedoch unglücklich auf dem Boden auf und musste verletzt ausgewechselt werden. Erst im zweiten Durchgang biss er nochmals auf die Zähne. Sein Einsatz in der kommenden Woche steht trotzdem wegen eines geschwollenen Sprunggelenks auf der Kippe. In der 30. Minute segelte ein clever getretener Freistoß von „Maus“ Arbinger durch den Fünfmeterraum, doch gleich drei Untermitterdorfer verpassten um Haaresbreite. Der für Zaglauer eingewechselte Sturmtank Hermann List stieg bei der nächsten Arbinger-Ecke am höchsten, doch sein gut getimter Kopfball wurde von Keeper Martin Kufner bravourös gehalten. In der 35. Minute flankte Manuel Sitzberger gekonnt in den Sechzehner. Hermann List lief ein, schoss aber allein per Direktabnahme am Tor vorbei. Vor der Pause bot sich Alex Aulinger noch die Möglichkeit zum Führungstor, als er das Laufduell gegen seinen Widersacher gewann, dann aber mit links drüber zielte. So musste sich der FCU wieder einmal seiner unzureichenden Chancenverwertung beugen und es ging torlos in die Kabinen.

Besser lief es dann im zweiten Durchgang. In der 49. Minute führte Manuel „Spritzer“ Sitzberger einen Einwurf schnell aus. Hermann List nahm sich im Strafraum das Leder an, und schlenzte die Kugel nach kurzer Drehung herrlich in den Winkel und erzielte das erlösende 0:1. Doch schon im Gegenzug wurde es zum Zittern. Nur Tim Beutler, der eine überzeugende Partie in der Innenverteidigung ablieferte, war es zu verdanken, dass sein Tackling Martin „Koal“ Pröll am Einschuss aus fünf Metern hinderte. In Minute 64 stand Alex Aulinger plötzlich alleine vor Keeper Kufner, doch er vergab diesen „Hundertprozenter“ und der FC wähnte sich weiter nicht in Sicherheit. Denn schon im direkten Gegenzug visierte Klingenbrunn den Pfosten an. Die Befreiung sollte in der 70. Minute folgen. Nachdem erst der wieder eingewechselte Zaglauer eine Hundertprozentige vergab, ließ der FC eine weitere Doppelchance liegen, in dessen Folge aber Fabian „Juste“ Augustin die Übersicht behielt und den Ball aus 14 Metern in die Maschen knallte. Wieder direkt nach Anstoß hätte die Fatima-Elf verkürzen können, doch Christian Käser war bei einer verunglückten Flanke auf der Hut. Wieder im Gegenzug versagten Alex Aulinger erneut allein vor Kufner die Nerven. In der 73. Minuten wurde Robin Zaglauer bei seinem Torabschluss gerade noch abgeblockt, ehe Heimkehrer Gü Weinmann weit geschickt wurde und als sei er nie weg gewesen in seiner gewohnten Kaltschnäuzigkeit zum 0:3 abschloss. Klingenbrunn, das seine Personalprobleme – unter anderem musste Johannes Pröll verletzt das Feld räumen – nicht kompensieren konnte, hatte in der 80. und 82. Minute nochmals zwei Möglichkeiten, die Keeper Käser aber überragend entschärfte. Dazwischen versäumte es der FCU mit einem 3 gegen 2 Konter das Ergebnis aufzustocken, als Zaglauer mit seinem finalen Pass am Gegner hängen blieb. Alles in allem stand ein hochverdienter Auswärtssieg des FCU, der in der Defensive kaum etwas zuließ und bei besserer Chancenverwertung eigentlich das ein oder andere Tor mehr erzielen hätte müssen. Auf dieser Leistung lässt sich nach den jüngsten Niederschlägen in jedem Fall aufbauen und Manu Fischer kann seine Truppe nach seiner Rückkehr aus dem Urlaub auf die nächste Aufgabe zuhause gegen Tabellennachbar Arnbruck vorbereiten.

Aktuelles

Saison 2019/2020

 

 

 

AKTUELLE Spielberichte

 

 

 

HIER !!!

 

 

 

 

 

 

Weitere LINKs

Counter

Hier finden Sie uns:

Fußballclub

Untermitterdorf e.V.


Kirchberger Str. 2, Untermitterdorf
94259 Kirchberg i. Wald

Telefon: 0 99 27 / 12 22

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© © Fußballclub Untermitterdorf e.V.